projekt bau

Ulrike Hädicke
Ingenieurbüro für Alt- und Neubau

Neubau

Erarbeitung von Antragsunterlagen für Genehmigungsverfahren nach dem Baugesetzbuch

Für die Errichtung und den Betrieb sowie für wesentliche Änderungen oder den Abriss von Bauwerken oder einzelnen Gebäudeteilen ist ein behördliches Genehmigungsverfahren notwendig.

Die Unterlagen für diese Verfahren sind nach den Ausführungen des Baugesetzbuches, der Planzeichenverordnung und den Bauordnungen der einzelnen Länder auszuarbeiten.

Unsere Leistungen erstrecken sich von der Beratung bis zur vollständigen Abwicklung des Genehmigungsverfahrens und umfassen im einzelnen:

    1. Erarbeitung von Bestandsplänen, Aufmaße vorhandener Bausubstanz oder Grundstücke
    2. Historische Recherchen zur bisherigen Nutzung des Grundstückes, des Bauwerkes, des Baulandes zur Erkennung von möglichen Baulasten und Gefahren durch Altlasten oder Schadstoffe vor der Planung
    3. Einholen amtlicher Flurkarten, Versorgungspläne, Zuarbeit zu Anträgen auf Versorgung von Grundstücken
    4. Erstellen von Lageplänen, Grundrissen, Schnitten sowie Ansichten und Medienplänen der betreffenden Bauwerke, Baumbestandspläne
    5. Bearbeitung der Antragsformulare
    6. Zusammenstellen kompletter Genehmigungsanträge und der erforderlichen Anzahl Ausfertigungen
    7. Betreuung während des Genehmigungsverfahrens einschließlich Teilnahme an eventuellen Erörterungsterminen
    8. Bearbeitung von behördlichen Auflagen während des Genehmigungsverfahrens
    9. Vermittlung einzelner Gewerke und Handwerker im Zuge des Bauablaufes

 

Erarbeitung von Standsicherheitsnachweisen

Im Zuge des Genehmigungsverfahrens für neue Bauwerke oder Gebäudeteile sind mehrere Nachweise der Standfestigkeit und Betriebssicherheit zu führen.

Für diesen speziellen Teil des Genehmigungsverfahrens umfassen unsere Leistungen neben einer ausführlichen Beratung:

  1. Erstellen von statischen Nachweisen, Wärmeschutznachweisen
  2. Schematische Darstellung, Bewehrungszeichnungen, Werkstattzeichnungen im Stahlbau
  3. Lösung eventueller Detailfragen in Zusammenarbeit mit dem ausführenden Betrieb